Donnerstag, 24. September 2015

 

Demokratie als Alibi

 .

Die Philosophie des Imperialismus ist ganz einfach: “Erst kommen die “Prediger” und geben den Einheimischen das Buch (Biebel) in die Hand und Jahre später besitzen die “Einheimischen” das Buch und die Prediger das Land. So war es u.a. bei den Indianer'n (heute leben noch ca. 800.000 Indianer in Amerika - bevor Kolumbus Amerika entdeckte waren es über 60 Millionen), bei den heutigen Filipinos sowie bei den australischen Ureinwohnern (Aborigines).

Besonders wir Deutsche sollten endlich unsere Verlogenheit im Bezug auf die Geschichte ablegen und uns nicht gefallen lassen den Stempel “Nazis” aufdrücken zu lassen nur weil den “gekauften Politikern” dies von NSA & CO so bepfohlen wurde. Leider sind die Deutschen durch die Jahrzente lange Gehirnwäsche so verblödet, dass niemand mehr irgendetwas in Frage stellt. Das fängt beim Grundgesetzt an oder besser formuliert, was ist eigentlich ein Grundgesetzt ? „Ein Grundgesetzt ist ein besatzungsrechtliches Mittel zur Schaffung von Ruhe und Ordnung in einem durch Kriegshandlungen besetzten Gebiet, gegeben von der Siegermacht oder den Siegermächten für das auf Zeit eingesetzte Verwaltungsorgan.“

Eine kleine Geschichtsstunde zum Thema Grundgesetz erhalten Sie im nachfolgenden Video.



Die Kernaussage der westlichen Mainstream Medien seit 1989 besteht darin, die Amerikaner als Sieger im Kalten Krieg darzustellen ! Von der ehemaligen Sowjetunion wissen wir, dass Deutschland als Gegenleistung für die Zustimmung zur Wiedervereinigung erhebliche Millionenbeträge überwiesen hat und somit Ostdeutschland “entmilitarisiert” (inklusive Atomwaffen) wurde was letztendlich zur Auflösung des Warschauer Pakt's führte. Aber was wissen wir über die Zugeständnisse der Amerikaner ? Wer die Amerikanische Außenpolitik ein wenig kennt der weiß, dass Amerika keine Zugeständnisse ohne Gegenleistung zustimmt. Von den sogenannten “US-Denkfabriken” wissen wir, dass schon seit den 70er Jahren Zsenarien ausgearbeitet wurden um sicher zu stellen dass:

a,- Deutschland darf nie wieder eine Grossmacht in Europa werden, und

b,- Es muss mit allen zur Verfügung stehenden Resoursen verhindert werden, dass sich Russland mit Deutschland verbündet.

Denn für Amerika war die Deutsche Einheit nur in einem Punkt relevant, Abzug aller russischen Streitkräfte aus Ost-Deutschland ! Die Vorgehensweise im Jugoslawien Konflikt gleicht haargenau dem Muster der Vorgehensweise im heutigen Syrien-Konflikt.

Erinnern wir uns – Der damalige Präsident Serbiens Milosowitsch weigerte sich amerikanische Stützpunkte in Serbien zuzulassen. Seine Antwort NEIN wurde mit “Bombardments” beantwortet. Wäre zur damaligen Zeit Putin an der Macht gewesen und nicht der US Hörige “Alkoholiker Jelzin” , dann wären mit Sicherheit keine Bomben gefallen. Viele Analytiker behaupten, dass erst durch die NATO-Angriffe eine Ethnische Homogenisierung im Kosovo also sprich eine humanitäre Katastrophe ausgelöst wurde !

Flüchtlingspolitik

Wurde vom Westen mit Hilfe der Mainstream Medien das Flüchtlings Szenario inziniert ? Wer würde am meisten vom Chaos und Anarchie sprich Bürgerkrieg in Europa profitieren ?” Nach der Bankenkrise beschert uns nun die US-Adminestration die Flüchtlingskrise. Die Menschen können heute nicht mehr mit Sicherheit sagen ob die mediale Propaganda Wahrheit oder Fiktion ist, denn im heutigen Zeitalter können wir Menschen Kriege im Livestream mit Bier und Chips bequem von der Couch aus verfolgen. Und der heutige Chip-Esser fragt natürlich nicht nach:

a,- wo kommen denn die ganzen brennenden Autoreifen an der ungarischen Grenze aufeinmal her ? Oder liegen in Ungarn überall Autoreifen so rum ?

b,- dann wird in bunten Bildern behauptet, dass die Kriegsflüchtlinge Zeltlager errichtet hätten. Nur die meisten Flüchtlinge haben gerade mal einen Rucksack bei sich. Wie können dann diese ein Zeltlager errichten ?

c,- es sollen bereits über 4000 Terroristen unter den Flüchtlingen in Europa eingeschleust worden sein. Woher stammen solche Aussagen ?

Auf diesem Zug der Sensationsnachrichten springen alle mit auf, niemand hinterfragt mehr Nachrichten, denn es geht nur noch um Quoten und die Masse muss bedient werden !

Sanktionspolitik

Nüchtern betrachtet sind Sanktionen die Vorstufe zum Krieg. Die sogenannten Transatlantiker verfolgen eine Destabilisierungspolitik die Europa nur ins Chaos stürzen kann. Denn wenn nicht diese Kriegstreiberei der NATO allen voran der USA gestoppt werden sollte, werden nicht nur die Europäischen Staaten ihre Souveränität einbüßen, nein - jeder einzelne Bürger Europa's macht sich mit schuldig am Verrat der Demokratie. 

Ein Artikel von Skyline Nachrichten