Mittwoch, 27. Januar 2016

 

Rosenmontag wird zum Chaos Helfer instrumentalisiert


Die Sterne standen noch nie so günstig wie jetzt zur Karneval-Zeit 2016. Da wird gelogen und desinformiert das die Balken krachen. Da wird Sprengstoff als Sprengstoff deklariert der keinerlei Sprengkraft besitzt. Da werden Fakten publiziert die jeglicher seriöser Berichterstattung widersprechen und niemand im Lande scheint das zu stören. Sind denn alle Deutschen Bürger mittlerweile im Winterschlaf wie Dornröschen ? Was hat man uns ins Trinkwasser gegeben ?

Worum geht es ?
Seit Tagen werden in vielen Tageszeitungen Meldungen verbreitet mit der Leitstory – So rüstet sich die Polizei für den Karneval oder muss der Rosenmontagszug wegen Terrorgefahr abgesagt werden.

Die offizielle Darstellung laut BILD Zeitung
Ein arabisch aussehender Mann ca. 45 Jahre alt soll in einem Baumarkt in Pulheim (NRW) auffallend viel Ammoniumnitrat gekauft haben. Er spricht gut Deutsch hat eine spitze Nase und trägt einen kurzen Kinnbart. Bundesweit wurde eine Foto veröffentlicht, was absolut unscharf ist – wahrscheinlich mit Absicht !
Jemand der viel Nachrichten konsumiert wird bemerken, dass diese Subtanz die heute in Baumärkte frei käuflich ist, sich nicht zum „Bombenbau“ eignet. Die Herangehensweise der Berieselung mit Falschinformationen und falschen Fakten spiegelt sich genau im Fall der damaligen sogenannten islamistischen Sauerland-Gruppe wieder. Nur dies war eine weitere Kreation (Lüge) unseres geliebten Verfassungsschutzes. Damals wurde eine angebliche Bombe sichergestellt, die u.a. aus 30 prozentigen Wasserstoffperoxid bestand. Wenn diese Leute wirklich ein Sprengstoffanschlag geplant hätten, dann nicht mit Wasserstoffperoxid sondern man hätte Triacetontriperoxid (TATP) verwendet, da dieses gegenüber dem Wasserstoffperoxid sehr leicht entzündbar ist und als sehr explosiv eingestuft gilt.

Original Artikel lesen ........
.

Samstag, 23. Januar 2016

 

Gaucks propagierte Doppelmoral trägt Früchte


Natürlich wäre eine Welt ohne Krieg, ohne Leid und Elend ein – Desirably Somnium – Aber es ist auch eine gutgläubige Illusion zu glauben wir wären in der Lage einen „Ressourcen Krieg„zu führen. Allein die Vorstellung dieses als mögliche Option in Betracht zu ziehen ist Erstens brandgefährlich und Zweitens grenzt es an Selbstmord. Die meisten von uns leben in einer Wohlstand-Verteidigungsfeigheit Gesellschaft. Wäre jeder Einzelne von uns sofort bereit auf billig produzierte Kleidung aus Indien, preisgünstige genmanipulierte Lebensmittel aus den USA oder das so geliebte Smartphone zugunsten fairer Ressourcenverteilung zu verzichten ? Jeder von uns sollte vor seiner eigenen Haustür zuerst kehren bevor wir mit dem erhobenen Zeigefinger in sämtlichen Internet-Foren unsere Statement der Welt kundtun. Besinnen wir uns – Deutschland war mal das Land auf dieser Erde mit den teuersten Bodenschätzen ! Ein Druckfehler ? Keinesfalls Viele waren neidisch auf unsere Geschichte, das Land der Dichter und Denker. Heute nach zwei Weltkriegen ist nicht mehr viel übrig geblieben von dieser Blütezeit. Heute werden wir von vielen als ein Volk von Feiglingen eingestuft. Unser größter Bodenschatz war unsere Kreativität, unser Wissen, unser Ingenieurwissen, unser Erfindungsgeist, einfach ausgedrückt – unsere deutsche Tugenden – Diese Tugenden müssen wir wieder zum Leben erwecken und Jene die jetzt lautstark nur als Argument „die braune Keule“ schwingen sei gesagt – versucht wenigstens einmal im Leben euer Gehirn einzusetzen um die Tiefe dieser Aussage zu verstehen. Wir sollten uns nicht bemühen mehr Rüstungsgüter weltweit zu vermarkten sondern wir sollten uns wieder auf unsere Stärken zurückbesinnen. Wir sollten aktiv daran mitarbeiten, dass die globalen Umweltprobleme durch regenerative Energiegewinnung gelöst werden oder neue Technologien suchen die es ermöglichen unsere Böden, Flüsse und Meere langfristig wieder im Gleichgewicht zu bringen um den nächsten Generationen zu zeigen, zu was wir Deutschen tatsächlich in der Lage sind.   

Original Artikel lesen
.

Samstag, 16. Januar 2016

 

Nachtigall, ick hör dir trapsen

.
Wie lange hält das Deutsche Volk noch still ? Man muss die Mainstream Medien zwischen den Zeilen genau studieren um den Masterplan unserer Regierung zu erkennen. Es ist bemerkenswert wie weit sich die politische Elite in unseren Land vom Volk entfernt hat. Aber man muss auch selbstkritisch zugestehen, dies ist nur möglich da es der Masse noch zu gut geht. Der jetzige Schachzug von Herrn Schäuble die Schuld der Flüchtlingskrise und dessen negativen Folgen auf den Schultern der Bürger abzuladen ist einfach genial. Der Staat kassiert Rekordsteuereinnahmen und den Bürgern wird medial jeden Tag das schlechte Gewissen suggeriert. FlüchtlingssteuerNun plant man eine „Fluchtlinkssteuer“ um so die Schmerzgrenze der Bürger auszuloten, denn Chaos und Bürgerkrieg sind das Ziel unserer Regierung um dann ein System Chance nach Vorgabe der Eliten zu vollziehen.

Original Artikel
.

Sonntag, 10. Januar 2016

 

Der Ruf nach dem Rechtsstaat

. .
Wer kennt ihn nicht – den Zauberlehrling von Johann Wolfgang von Goethe. Zu meiner Schulzeit mussten wir Schüler diesen noch auswendig lernen. Dabei fällt den Kenner auf, dass die Grammatik speziell beim Passus: „Die Geister, die ich rief, die werd ich nicht mehr los“ sehr untypisch bzw. sehr holprig wirken. In gewisser Weise ähneln diese Attribute – untypisch und holprig – der heutigen Herangehensweise unserer Regierung im Bezug auf die Ereignisse in Köln und Hamburg. In Wahrheit steckt aber dahinter eine ausgeklügelte Strategie. Die Polizei und Justiz sind Gefangene im eigenem System, denn die sogenannten Parallelgesellschaften haben sich bereits in unserer Gesellschaft fest manifestiert. Es ist nur eine Frage der Zeit bis einem Verantwortlichen bei der Polizei der Kragen platzt und die Bevormundung von Seiten der Politik mit Vor und Familiennamen benannt wird. Die Mainstream Presse versucht nun uns Bürgern folgendes zu suggerieren:

Weiter lesen .........

Freitag, 1. Januar 2016

 

Präsident Wladimir Putin's Neujahrsansprache


Neuste Skyline Artikel