Sonntag, 27. März 2011

 

Der schmutzige Libyen Krieg

.
Skyline_Nachrichten_Libyen Krieg1. Neuausrichtung der Außenpolitik des Westens

Bei allem Leid, dass zur Zeit das Libysche Volk erleiden muss, sollte man nicht die Tatsache bzw. Hintergründe, die zum Libyen Krieg geführt haben, verheimlichen. In diesem schmutzigen Spiel wird die Souveränität der UNO missbraucht und untergraben. Aber , die westliche Allianz allem voran die USA, haben aus dem Irak und Afghanistan Krieg ihre Lehren gezogen, in Hinblick auf die Glaubwürdigkeit und die Wahrnehmung in der Bevölkerung, sprich, die USA wollten nicht als Kriegstreiber Nummer Eins dastehen, denn die USA Administration hat einen Imagewechsel dringend nötig, da zu viele interne teils streng geheime Informationen über zukünftige militärische Strategien an die Öffentlichkeit gelangten. Und genau diese Lügen ( z.B. Vorwand Irak Krieg ) haben bei der Mehrheit der Menschen, den Eindruck hinterlassen, dass die USA seit Jahren die UNO bewusst manipuliert und missbraucht hat. Also wurde im Vorfeld hinter verschlossenen Türen eine neue Strategie für den Fall Libyen erarbeitet. Das neue an der jetzigen amerikanischen Strategie ist, dass Europa, allem voran Frankreich die Führungsrolle zugesichert wurde. Denn es war kein Zufall, dass Deutschland sich im UN-Sicherheitsrat der Stimme enthalten hat. Deutsche Geheimdienstkreise hatten vor der Abstimmung Kenntnis davon, dass ein strategisch gezielter Militärschlag ( auch Bodentruppen ) Skyline_Nachrichten_Libyen Krieggegen Libyen sich in Vorbereitung befinde, und sollten deutsche Soldaten aufgrund der NATO Zugehörigkeit benötigt bzw. gestellt werden müssen, würde dass zu gravierenden Problemen in der Innenpolitik führen, da die Regierung in Berlin genau wusste, dass die Mehrheit der Bevölkerung eine ablehnenden Haltung zum Krieg einnimmt., denn vor dem Hintergrund der anstehenden Landtagswahlen in 6 Bundesländern, vor allem der CDU Hochburg in Baden Württemberg wäre dieses unmöglich, der Bevölkerung plausibel zu erklären. Bei genauer Interpretation der UN Resolution fällt auf, dass zwar „Bodentruppen“ nicht erwähnt sind, aber eine gezielte militärische Einmischung zum Schutz der Bevölkerung unbegrenzt erlaubt sei. Was heißt das im Fall Libyen konkret ? Bemerkenswert ist das Zeitfenster, in welchen Tempo die UNO Realitäten geschaffen hat, obwohl nicht genügend belegbare Erkenntnisse vorlagen.

Blicken wir kurz zurück:

10. März

Skyline_Nachrichten_Sarkozy erkennt Rebellen anDer französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy erkennt den selbst ernannten libyschen Nationalrat der Rebellen aus Bengasi ohne Abstimmung mit Skyline_Nachrichten_Sarkozy und Gaddafider NATO oder anderer Verbündeter einseitig an. Man muss aber davon ausgehen, dass dieser Schachzug mit Washington abgestimmt und genehmigt war, da zu diesem Zeitpunkt sich die militärische Armada auf dem Weg ins Mittelmeer bereits befand.

17. März

Der UN Sicherheitsrat beschließt (ohne die Stimmen China, Russland, Deutschland, Brasilien und Indien) , die Einrichtung und Durchsetzung der Flugverbostzone auch mit militärischen Mitteln zu erlauben, zum Schutz der Zivilbevölkerung gegen das Gaddafi Regime.

19. März

Genau 2 Tage nach der UN Resolution beginnt die sogenannte Offensive der West-Allianz gegen Libyen. Sofort werden Flugangriffe bis nach Tripolis geflogen. Normaler Weise dauern solche logistischen Vorbereitungen mindestens 3 Monaten, Ergo, muss man mit der Zustimmung bzw. den Enthaltungen gerechnet haben, denn die militärischen Vorbereitungen haben schon Millionen von Euro verschlungen.

Aus Geheimdienstkreisen ist zu hören, dass die Allianz sich auf eine Bodenoffensive vorbereitet, die bereits Mitte April starten soll. Federführend für diese Aktionen sind Großbritannien und die USA. Ziel ist es, Gaddafi zur Kapitulation zu zwingen. Die große Frage wird sein, wie die NATO die Gründe, für einen Einmarsch von Bodentruppen den Massen verkaufen wird. Höchstwahrscheinlich unter dem Deckmantel - Humanitäre Hilfe - Das wiederum würde Deutschland ermöglichen, auch am Kriegsspiel teilnehmen zu können, denn die zu erwartende "Beute" ist zu verlockend. Und aus der Geschichte hat man gelernt, dass die Bevölkerung bei humanitäre Hilfe, immer mitzieht, ohne nachzudenken. Was aber sehr bitter auf stößt ist der Verdacht, dass diese Invasion von Anfang an geplant war, um die UN Resolution nur als Vorwand zu benutzen.

2. Libyen Krieg – die Scheinheiligkeit des Westens

Viele Kritiker werfen den Westen vor, den Krieg bzw. die Unterstützung der Opposition nur zu unterstützen, um sich ein Stück vom Kuchen, sprich Ölreserven zu sichern. Aber schaut man sich das Land Libyen etwas genauer an, stellt man fest, dass dort noch ganz andere Schätze sich befinden und deshalb auch die arabische Liga auf der Seite der westlichen Allianz steht. Das Gaddafi ein Diktator ist, wird niemand bestreiten, dass er stimmte Teile der Bevölkerung unterdrückt, wird auch niemand bestreiten und dass Gaddafi verantwortlich für einige terroristische Anschläge war, steht auch außer Frage. Aber zur ganzen Wahrheit gehört auch, dass von Beginn der Unruhen in Bengasi eine gesteuerte und einseitige Berichterstattung erfolgte. Gaddafi wirft den westlichen Nachrichtenagenturen vor, die Berichterstattung über die Entwicklung der Kämpfe in Libyen nicht wahrheitsgetreu wiederzugeben. In einem Interview sagte selbst die US-Außenministerin Hillary Clinton: „Das die USA ihre Position auf der Grundlage von Agenturmeldungen formuliert hätten.“ Die Allianz lässt schon durchsickern, dass Verluste unter der Zivilbevölkerung bei Luftangriffen leider nicht ausgeschlossen werden können, da man nun verstärkt strategisch wichtige Ziele der Gaddafi Regierung bombardiert. Skyline_Nachrichten_Wasserreserven in LibyenAber zurück zu den „Schätzen“ die sich in Libyen befinden. Anders wie seine Nachbarn, hat Gaddafi sehr viel Geld (eigenes Geld , aus Ölverkäufen) in Zukunftsprojekte investiert, ohne westliche Kreditinstitute in Anspruch nehmen zu müssen. Das erklärt auch den Neid der Nachbarstaaten. Bestes Beispiel das 1980 begonnende Wasserversorgungsprojekt, wo im September 2010 der erste Bauabschnitt nach langer Bauzeit fertig gestellt worden ist. Nutznießer dieser Trinkwasservorräte sind die Staaten, Libyen, Ägypten, Tschad und der Sudan. Dieses Projekt ist einzigartig. Beim internationalen Weltwasserforum im Jahre 2009, wurde das libysche Projekt (wird auf über 30 Milliarden Euro geschätzt ) sogar als 8. Weltwunder bezeichnet. Nach heutigen Berechnungen reichen diese Wasservorräte mindestens 4.000 Jahre (unter Einbeziehung der o.g. Staaten) Ziel war es, Unabhängigkeit zu erlangen, um den nördlichen Teil Afrikas mit Wasser und Lebensmitteln zu versorgen. Und die Verkaufszahlen nur in Kubikmetern ( ca. 40.000 m³ - 1m³ = ca. 1,50,- Euro → 60 Billionen Euro ) gerechnet, lassen schon erahnen, welchen Reichtum bzw. Profit dieser Schatz erwirtschaften kann, und das ohne der kriminellen Vereinigung IWF.

Zusammenfassung

Bei aller Freude über die Revolution im arabischen Raum, besteht der berechtigte Verdacht, dass die Allianz die UN Resolution unter dem Deckmantel - Humanitäre Hilfe - als Vorwand benutzt hat, um die Ressourcen in Libyen neu aufzuteilen. Ergo, die neue Strategie der Vernebelung der Weltbevölkerung hat Erfolg gebracht.

Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzung gibt die Meinung der Skyline Nachrichten Redaktion wieder.


Ein Artikel von.. Skyline-Nachrichten..Bookmark.......................
.

Dienstag, 22. März 2011

 

Ein Jahr Kachelmann Prozess - Resümee

.
Skyline_NachrichtenViele von uns verbinden den Wetterbericht noch heute mit dem Namen Kachelmann. Aber man muss sich heute eingestehen, dass solche Bilder, vom lächelnden, charmanten Moderator mit Witz und Körpersprache leider der Vergangenheit angehören werden. Wir möchten uns nicht an der Berichterstattung der Boulevardpresse beteiligen, da wir glauben, dass dies in den letzten 12 Monaten zur Genüge getan worden ist.
Unsere Analyse beschäftigt sich mehr mit der Frage: „Welche Auswirkungen hat der Kachelmann Prozess insgesamt auf unser Rechtssystem bzw. auf unsere zukünftige Rechtsauffassung ?“ Denn bei nüchterner Betrachtung der Geschehnisse und die Art der Vermarktung dieses „Schauprozesses“ stellt sich der Otto-Normalverbraucher folgende Frage: Wie lange soll sich denn dieser sinnlose Prozess noch hinziehen ? Geschweige von den Kosten. Nur eins kann man heute schon bestätigen, alle Medien, angefangen bei der Boulevardpresse, wie Bild oder Bunte bis hin zum Stern oder Focus, alle haben sich eine goldene Nase verdient. Und ein weiterer Aspekt kann heute bestätigt werden. Würde der Angeklagte Kachelmann ein ganz normaler „Bürger“ sein, wäre die Akte längst geschlossen und ein Urteil von Seiten des Gerichtes gesprochen, so einfach ist das. Deswegen reden schon viele von einem Zweiklassen-Rechtsstaat. Denn viele Rechtsanwälte sagen mit vorgehaltener Hand: "Mit genügend Kapital kann man sich sein Recht kaufen." Des weiteren stellt man in unserer Gesellschaft fest, dass die Politik nicht mehr die Interessen der Gesellschaft vertritt, sondern die Wirtschaft diese Funktion übernommen hat. Bestes Beispiel, der Ausstieg vom Ausstieg bei der Atomenergie, oder bei der Pharmaindustrie. Wäre ein Hartz IV. Empfänger der Vergewaltigung angeklagt, und da braucht man kein Hellseher zu sein, wäre dies schon längst an acta gelegt, sprich Urteil und Aktenzeichen geschlossen.

Betrachten wir etwas genauer die Akteure:


Die Chefredakteurin ,Alice Schwarzer macht kein Geheimnis um ihre Abneigung gegenüber den Wettermoderator Kachelmann. Nichtsdestotrotz druckt die Bildzeitung regelmäßig alle Statements der Alt-Feministin ab. Jeglichen Kommentar unsererseits über den Vorteil von Frau Schwarzer, der immer weniger verkauften EMMA Magazine erübrigt sich hier. Die Verteidigung setzt auf schnelle Entscheidungen, da normaler Weise bei allen Vergewaltigungsprozessen, die Wahrscheinlichkeit um Licht in das Dunkel, sprich die Wahrheit auf dem Tisch zu bringen, von Tag zu Tag geringer wird. Aus anderen gleichwertigen Gerichtsfällen weiß man, dass eine schnelle bzw. sofortige fachspezifische ärztliche Untersuchung des Opfers dringend anzuraten ist, um eine objektive Herangehensweise bzw. Beweisspuren zu sichern. Der Fall Kachelmann wirkt auf den Leser nur als reine inszenierte PR Aufführung. Immer wieder neue Zeugen melden sich, immer wieder, widersprechen sich einzelne Aussagen, immer wieder Gutachten gegen Gutachten usw. Es geht nicht mehr um den Verdacht der Vergewaltigung, es geht nur noch um Profilierungssucht einzelner Beteiligter im Prozess, um die Medien zu bedienen, und dass bei solchen Interviews auch enorme Honorare gezahlt werden, ist ja kein Geheimnis. Und genau das ist es, was unser Rechtssystem stark beschädigt.

Fazit

Rechtlich gesehen, besteht bis heute Aussage gegen Aussage, und das nach über 12 Monaten. Frontal 21 würde sagen – TOLL - Und der Gerichtssprecher ließ erst kürzlich verkünden, dass der Prozess um weitere Tage verlängert werden soll. Es geht hier um Rechtssprechung und ggf. um Schadensersatzvorderungen in Größenordnungen. Aber egal wie das Gericht entscheidet, es wird zwei Verlierer geben. Zum Einem der Angeklagte und zum anderen die Klägerin, denn Beide werden ihr vorheriges Leben nicht mehr führen können. Wir möchten alle zukünftigen Sensationsgierigen Menschen eins auf dem Weg geben. Ein außergerichtlicher Vergleich ist immer die beste Lösung und niemand verliert dabei sein Gesicht. Denn wenn aus Liebe Hass wird, ist meistens alles zu spät.

Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzung gibt die Meinung der Skyline Nachrichten Redaktion wieder.

Ein Artikel von.. Skyline_Nachrichten..Bookmark............
.

Samstag, 19. März 2011

 

Die neue IT Bombe hat den Test bestanden

.
Stuxnet_Skyline_NachrichtenLautloser Krieg, Cyberattacke, verdeckter Online-Krieg, Cyberwar, Kriegsführung im Cyberspace oder unsichtbare Superwaffe – all diese Begriffe klingen wie aus einem Science-Fiction-Movie. Aber die Realität im Cyberspace belegt eindeutig, dass wir Menschen uns schon längst in diesem Zeitalter befinden und nur ein Bruchteil von uns diese komplizierte Hochtechnologie beherrscht bzw. ausnutzt um die Minderheit zu manipulieren bzw. zu kontrollieren. Die wenigsten von uns sind in der Lage, die Reichweite dieser rasanten Entwicklung zu durchschauen geschweige zu verstehen. Es fällt jedem Einzelnen schwer, sich vorzustellen, was eigentlich Cyberwar im täglichen Leben bedeutet bzw. welche Auswirkungen diese Technologie auf mein eigenes unbedeutendes Leben haben kann bzw. heute schon hat. Durch die Vielzahl der Informationen ist es quasi unmöglich objektive Meinungen zu bilden, da alles, und ich meine alles manipuliert werden kann. Nun stellt sich die Frage: Was ist nun real - richtig oder falsch ? Diese Frage objektiv zu beantworten ist fast unmöglicht. Die meisten Menschen haben sich bedingungslos dem „System“ unterworfen und sind somit nur noch ein „elektronischer Baustein“ im System, der Befehle ohne Gegenwehr ausführt. ( und das ohne zu wissen, da die eigene Identität nicht mehr existiert ) Der Fall Stuxnet ist nur ein Beispiel, wie effizient das „System“ geworden ist. Ob wir nun das Kassandra Projekt, das Lesotho Projekt, das HAARP Projekt, das Philadelphia Project, das Grom Lake Projekt oder das Sumerer Projekt nehmen, alle haben was gemeinsam. In jeder dieser Operationen finden wir das gleiche Muster:

  • Hochtechnologie
  • erste Anwendung immer Militär und Raumfahrt, nie zivile Forschung
  • immer streng geheim
  • Propaganda Maschine präsentiert Kritiker immer als Verschwörungsfanatiker medienwirksam
  • Status immer nationale Sicherheit
  • es werden immer viele Millionen Dollar benötigt
  • meistens erfährt die Weltöffentlichkeit nur durch ein Zufall oder Unfall über diese Projekte
Cyberwar & Stuxnet




Sehr interessant ist auch die Tatsache, dass der Bundestag bzw. ein Ausschuss sich mit der Fragestellung im Bezug Stuxnet und Siemens beschäftigt hat, aber leider nur eine Hand voll Bundestagsmitglieder anwesend waren.

Nachtrag Link Bundestag: Es ist bedauerlich, dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen dieses Video wegen "Urheberrechtverletzung" sperren ließ. Eigenlich ein Skandal.

Skyline_Nachrichten

Die Sicherheitsstrategie der Bundesregierung zum Thema als Download.


Behauptung


Die Geheimdienste Israel und der USA sollen diesen Wurm „Stuxnet“ im Auftrag gegeben haben. Die New York Times veröffentlichte folgenden Artikel Anfang des Jahres zum Thema Stuxnet: „ Im streng abgeriegelten israelischen Dimona-Atomkraftwerkcomplex, in Mitten der Negev-Wüste, sollen israelische und amerikanische Spezialisten ein Modell errichtet haben, wo speziell Zentrifugen pakistanischer Herkunft zum Einsatz kamen, um Stuxnet möglichst authentisch zu testen.“ Weiter schreibt dass Blatt: „ Pikant an der Geschichte ist, dass unwissentlich der Deutsche Siemens Konzern beteiligt gewesen sein soll, da dessen Systeme zur Steuerung von Industrieanlagen weltweit Marktführer sind. Siemens hatte demnach mit dem US-Energieministeriums an einem Programm zum Schutz vor Cyberattacken zusammengearbeitet, und diverse Sicherheitslücken entdeckt, und diese seien dann bei der Entwicklung von Stuxnet ohne „angeblicher Kenntnis“ von Siemens verwendet worden.


Hauptziel

Um Irans Atomprogramm zu sabotieren bzw. um Jahre zurück werfen oder ganz einzustellen. Der Wurm Stuxnet sei speziell für die Manipulation von so genannten Frequenzumrichtern entwickelt worden, die u.a. die Software für Motordrehzahl für Turbinen oder Zentrifugen steuert.

Auftraggeber

Einzelpersonen kommen nicht in Frage, da für diese Art von Entwicklung ein gut ausgebildetes Team notwendig sei, dass viele Spezialisten aus mehreren Fachkreisen benötigt. Und Zweitens ist ein Budget von mindestens 30 bis 60 Millionen Dollar notwendig. Und Drittens liefert das Motiv die Antwort von selbst. Ergo - bleibt nur eine Alternative – Regierungen bzw. das Militär.

FAZIT

Schenkt man den Experten Glauben, so stellt Stuxnet lediglich die Erste von noch vielen folgenden Cyber-Waffen dar.

Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzung gibt die Meinung der Skyline Nachrichten Redaktion wieder.

Ein Artikel von.. Skyline_Nachrichten..Bookmark............
.

Dienstag, 15. März 2011

 

Wieviel AKW's verträgt unsere Erde ?

.
AKW

Wir Menschen müssen nach der Jahrhundertkatastrophe in Japan endlich zur Kenntnis nehmen, dass wir diese gefährliche und komplizierte Technologie zur Zeit nicht beherrschen. Es ist richtig, dass die täglich explodierende Weltbevölkerung nach mehr Energie quasi schreit, aber gerade deshalb ist es wichtig, sich mit neuen Technologien auseinander zusetzen und zu investieren. Die Sicherheit der Menschen muss immer im Vordergrund stehen, und nicht der Aspekt Gewinn. Die Globalisierung ist Seegen und Fluch zugleich. Der Glaube an die Regierungen und dessen Befürwortern dieser Technologie ist nach diesem Jahrhundert Ereignis in den Grundsäulen erschüttert. Die Weltöffentlichkeit kann mit Ton & Bild eindrucksvoll mitverfolgen, wie die Phrasen der letzten Jahrzehnte zum Thema „Sicherheit der Atomkraftwerke“ sich als wahre Notlügen entpuppen, denn es wurde immer behauptet ( Japan und in Deutschland ), dass die Kernkraftwerke sicher seien. Denn normaler Weise, so die Werbung der Befürworter, ist ein Kernkraftwerk mehrfach gegen Stromausfall bzw. Überhitzung abgesichert. Also sprich durch Dieselaggregate die auch noch batteriegepuffert sein sollen, was der Garant ist, für unterbrechungsfreien Stromfluss zu den Kernreaktoren. Weiter heißt es bei den Befürwortern: „Wenn nötig, erlaubt diese Notstromversorgung das sichere Herabfahren des Kernreaktors.“ Soweit die Theorie. Bleibt nur die Frage: "Was passiert, wenn diese Mechanismen versagen? " In Japan's Kernkraftwerk Fukushima 1 müssen anscheinend alle Notstromaggregate ausgefallen sein, trotz Diesel Aggregate und Batteriepuffer ! Denn bis heute, also 4 Tage nach dem Unglück, sind schon 3 Blöcke explodiert und Strahlung tritt aus. Auch stellt sich hier die Frage, welche Sicherheitsanforderungen bestehen eigentlich international ? Wozu existiert die Internationale Atomenergiebehörde IAEA in Wien, wenn sie derart schlecht auf Notfälle und Sicherheitsstandards kontrolliert ?

Im Vergleich der Kontinente liegt Europa mit 169 AKW's eindeutig vorn. Asien belegt mit 138 AKW's den zweiten Platz, wovon Japan mit zur Zeit 55 AKW's die Rangliste anführt. Amerika ( Nord,- und Süd ) belegt mit 122 AKW'S den 3. Platz. Australien ist der einzige Kontinent, wo sich keine Atomkraftwerke befinden. In Planung bzw. im Bau befinden sich zur Zeit , weltweit 37 AKW'S.


Quelle: www.world-nuclear.org

Des weiteren muss man die Frage stellen: “Wieso wurde erst vor einigen Monaten in Deutschland die Laufzeitverlängerung der Kernkraftwerke beschlossen, wenn man nun plötzlich diese schließen will ?“ Hat man uns seit Jahren belogen ? Sind unsere Kraftwerke innerhalb von 4 Wochen derart unsicher geworden ? Oder hat man nur Angst bei den nächsten Landtagswahlen die Mehrheit zu verlieren ? Also ganz so naiv sind die Bundesbürger nun auch nicht !

Bei der jetzt freiwerdenden Strahlung in Japan sind sich die Fachleute uneinig, um welche Art der Strahlung es sich handeln könnte, da die Medien und die japanischen Betreiber sich ständig korrigieren und es auch dort zwiespältige Auffassungen gibt.

Quelle: Skyline Nachrichten
AKW

Wenn sich die Atomkerne radioaktiver Stoffe in andere Atomkerne umwandeln, entsteht radioaktive Strahlung. Diese unterscheidet man in Alpha-, Beta- und Gammastrahlung. Natürlich sind die Eigenschaften unterschiedlich, bei der Alpha und Betastrahlung handelt es sich um sogenannte "Atomteilchen" und bei der Gammastrahlung handelt es sich um reines "energiereiches Licht". Unsere Grafik zeigt zum Einem die Durchlässigkeit und zum Anderem die Reichweite der o.g. Strahlen auf. Die Alpha und Betastralen werden als nicht so gefährlich eingestuft, aber die Gammastrahlung ist umso gefährlicher für den menschlichen Organismus, denn sie besitzt keine übliche Materie, da sie aus energiereichem Licht besteht, das wiederum dafür verantwortlich ist , dass die Gammastralung alles durchdringend ist und auch eine große "Lebenszeit" aufweist. Der Aspekt Neutronenstrahlen ist hier nicht grafisch erfasst, da diese Strahlenform in den Kernkraftwerken nur künstlich erzeugt wird.

Fazit

Weder die Technologie noch die Problematik "Endlagerung des radioaktiven Materials" haben die Menschen auf diesem Planeten gelöst bzw. im Griff. Der Egoismus und die Gier treiben den Menschen dazu, Risiken einzugehen, die nicht oder weitestgehend nicht beherrschbar sind. Japan hat die Welt aus dem Schlaf der Ignoranz aufgeweckt. Eines hat uns dieses Desaster eindrucksvoll aufgezeigt, dass Regierungen und Betreiber der Atomlobby uns Bürger seit Jahren bewusst falsch informiert haben.


Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzung gibt die Meinung der Skyline Nachrichten Redaktion wieder.

Ein Artikel von.. Skyline-Nachrichten..Bookmark............
.

Sonntag, 13. März 2011

 

Landtagswahl 2011 im Ländle – Baden Württemberg

.
Skyline_Nachrichten

Am meisten dürfte die Regierung in Berlin gespannt sein, wie in den 70 Landtagswahlkreisen in Baden Württemberg am 27. März abgestimmt wird. Denn viele in der CDU sind nach dem Ausscheiden ihrer Lichtgestalt, Karl-Theodor zu Gutenberg zum Einem erleichtert, und zum Anderem auch froh, denn die hohen Sympathie-werte in der Bevölkerung könnten sogar noch mehr Stimmen bringen als gedacht. Aber das Thema Stuttgart 21 und der unglücklich präsentierte EnBW Deal könnte der CDU auch Stimmen kosten. Die erschütternden Ereignisse in Japan tragen auch zur Meinungsbildung vieler Bürger bei, besonders die Grünen könnten davon profitieren, denn sie waren es, die immer vor solchen Szenarien gewarnt haben. Und es könnte sich jetzt rächen, dass die Regierung damals vor der Atomlobby eingeknickt ist. Des weiteren könnten die LINKEN mit dem wahrscheinlichen Einzug im Landtag viele Optionen u.a. die Konstellation im Bundesrat der CDU zu Nichte machen. Höchstwahrscheinlich wird die Wahlbeteiligung auch ein wesentlicher Aspekt sein, wie die Verteilung der Stimmen auf die Parteien ausfällt.


Prognose Landtagswahl Baden Württemberg am 27. Marz 2011









Unsere Empfehlung

Für noch Unentschlossene Wähler haben wir die Alternative. Der Wahl-O-Mat kann Ihnen eventuell bei Ihrer Meinungsfindung helfen. (klick Image )


Kandidaten zur Landtagswahl

CDU - Herr Stefan Mappus - mehr Info auf Skyline_nachrichten

FDP - Herr Prof. Dr. Ulrich Goll - mehr Info auf Skyline_nachrichten

Grünen - Herr Winfried Kretschmann - mehr Info auf Skyline_

LINKE - Frau Marta Aparicio und Herr Roland Hamm - mehr Info auf

SPD - Her Dr. Nils Schmid - mehr Info auf

Terminkalender zu den Landtagswahlen



Parteien zur Landtagswahl - CDU - SPD - FDP - GRÜNE - LINKE


Die in dem Beitrag geäußerte Einschätzung gibt die Meinung der Skyline Nachrichten Redaktion wieder.

Ein Artikel von.. Skyline_Nachrichten..Bookmark............
.