Sonntag, 23. Mai 2010

 

Die Akte Jörg Kachelmann

.
skyline_NachrichtenBei genauer Studie der bis heute zur Verfügung stehenden Informationen, bekommt man ein gewissen bitteren Beigeschmack, dass an dieser ganzen, vor allem in der Boulevard-Presse dargestellten Story irgendetwas nicht stimmt bzw. der wahre Tatbestand bis heute noch nicht analysiert worden ist.
Was wäre, wenn dieses Szenario langfristig professionell geplant wurde, um das „Kachelmann Imperium“ zu zerschlagen, um eigenen Vorteil aus der Geschichte zu ziehen ? Es gibt keine Zufälle. Jeder Mordfall oder jedes Ereignis begründet immer eine Ursache bzw. ein Motiv. Es stellt sich hier die Frage: „Wem bzw. wer zieht Vorteile aus dem Untergang bzw. Neuverteilung der Aktienanteile des „ Kachelmann Imperiums “ ?

Das Unternehmen

Im Jahr 1990 gründet er die Schweizer Aktiengesellschaft Metomedia Produktions AG, mit Sitz in Gais. Ein Jahr später eröffnet er in Deutschland die gleichnamige Tochterfirma. Das Unternehmen beschäftigt ca. 120 Mitarbeiter weltweit - verteilt auf die Schweiz, Deutschland, USA und Canada. Im Jahr 1994 hat es Kachelmann geschafft, beim größten Deutschen Fernsehsender der ARD, dass Wetter präsentieren zu dürfen. Er hat in sehr kurzer Zeit das Unternehmen auf Expansion gebracht und beliefert u.a. Versicherungen; verschiedene TV Sender und große Energieversorger mit Wetterprognosen bzw. detaillierten Wetterdaten. Des weiteren ist die Unternehmensgruppe maßgeblich am Unwetterwarnsystem beteiligt und liefert den gravierenden Anteil von Daten. Auch das Online Wetterportal ist heute ein wichtiger Bestandteil von Unwetterwarnungen im Internet geworden, mit mehr als 50 Millionen Seitenaufrufe jährlich. Mit über 780 private und über 1.500 allg. Wetterstationen zählt die Unternehmensgruppe bei der Erfassung von Daten zu den Marktführern.

Die Verhaftung

Die Verhaftung am Frankfurter Flughafen war von der Polizei und den Ermittlungsbehörden langfristig geplant. Laut Strafgesetzbuch der BRD, kann ein Haftbefehl jederzeit ausgestellt werden, wenn a,- kein fester Wohnsitz in der BRD und b,- begründete Fluchtgefahr besteht. Diese beiden Aspekte wurden für Herrn Kachelmann am Frankfurter Flughafen zum Verhängnis. Angeblich soll er vor seiner Geschäftsreise nach Vancouver, seine frühere Freundin in ihrer Wohnung zum Geschlechtsverkehr gewaltsam mit einem Küchenmesser gezwungen haben. Bei Verurteilung dieser Anschuldigung würde das Strafmaß nach StGB § 177 ( 4 ) ein Freiheitsentzug in Höhe von 5 Jahren nach sich ziehen.

Die Zeugen

Die Hauptanklägerin scheint im vorliegenden Fall eine Schlüsselrolle zu spielen. Das im vorliegenden Fall sich immer neue angebliche Geliebte melden, ist nicht verwunderlich. Laut Gerichtsgutachten von Gerichtsmediziners Prof. Dr. Mattern, wurden Erstickungsmerkmale am Hals und Hämatome an beiden Oberschenkeln festgestellt.Wobei das ärztlicher Gutachten auch den Aspekt hinzufügt, dass die Frau dies sich auch selbst zugefügt haben könnte. Eins fällt besonders auf, dass im Laufe der Ermittlungen immer wieder Aussagen korrigiert bzw. revidiert werden müssen. Bis zum heutigen Tage beteuert Herr Kachelmann seine Unschuld und wies die Vorwürfe als „haltlos“ und „frei erfunden“ immer wieder zurück.

Nachfolge / Geschäftsführung

Der Chefredakteur der Zeitschrift „Euro am Sonntag“ und gleichzeitiges Verwaltungsradmitglied der Kachelmann Gruppe, Herr F. Werner, hat sofort nach der Verhaftung des Herrn Kachelmann die Geschäftsleitung übernommen. Er gab auch gleich im Interview folgendes Statement ab: „Herr Kachelmann ist das Aushängeschild der Firma, aber nicht die zentrale Figur. Er hat die Firma 1990 gegründet, aber schon länger nicht mehr die Mehrheit. Die Überschätzung seiner Bedeutung ist für die Firma problematisch. Wir müssen seine Rolle jetzt neu definieren.“

Fazit

In diesem Spiel geht es um viele Millionen von Euro, und wie immer bei solchen Größenordnungen spielen die Aspekte Neid ; Intrigen und Macht eine wesentliche Rolle. Das der Lebensstil maßgeblich dazu beigetragen haben könnte, solche Intrigen zu schmieden sei dahingestellt. Aber seine engsten Mitarbeiter bzw. Vertrauten, wussten Bescheid über dessen Lebensstil. Sollte tatsächlich eine Intrige im Fall Kachelmann vorliegen, so müssten die Ermittlungen weit in die Vergangenheit verschoben werden, um Beweise, wie Geldtransfer o.d.g. bei involvierten Personen einschließlich der angeblichen Geliebten sicher zu stellen. Die Geschichte hat uns eins gelehrt, die Wahrheit wird eines Tages so oder so ans Licht kommen, nur ob es dann noch jemanden nützt, ist eine andere Frage. Lassen wir uns überraschen, wie diese verworrene Geschichte ausgehen wird.

Ein Artikel von...skyline_Nachrichten
.

Kommentare:
Ich bin dicht bei Ihnen bzw. Ihrer These...
 
AL Top Kostenlose Kleinanzeigen

Al Top Kleinanzeigen Deutschland
Al Top Kleinanzeigen Österreich
Al Top Kleinanzeigen Schweiz
 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]



Links zu diesem Post:

Link erstellen



<< Startseite