Donnerstag, 10. Juni 2010

 

Deutschland ein Wintermärchen – GEZ als zweites Finanzamt etabliert

.
Skyline_NachrichtenMann muss kein Blatt mehr vor den Mund nehmen, denn die FDP spricht die Wahrheit ungeniert aus: „Die Institution GEZ sei überflüssig. Die Gebühren könnten genauso gut von den Finanzämtern eingezogen werden.“ Was steckt hinter dieser Aussage ? Erstens, die hohe Staatsverschuldung und zweitens der Volkszorn, gegenüber der GEZ Behörde. Wie nun diese zwei Aspekte miteinander verbinden und dem Volk die Notwendigkeit der zu ergreifenden Maßnahmen als einzige Alternative zur Lösung der Probleme verkaufen.
Laut Gesetzt ist die GEZ folgendes: „Die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) ist eine öffentlich-rechtliche, nicht rechts fähige Gemeinschaftseinrichtung der öffentlich-rechtlichen Landesrundfunkanstalten, des Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) und des Deutschlandradio (DR) zum Zwecke des Rundfunkgebühreneinzugs.“

Das gespart werden muss, wird jedem Bürger einleuchten, aber dann, bitteschön in einer Balance der Ausgewogenheit zwischen Besser verdienenden und den sozial Schwachen. Zum einem wird vom Bürger verlangt, dass er gewaltig den Gürtel enger schnallt und zum anderen bedienen sich unsere -Volksvertreter immer weiter aus dem Staatssäckel. Nun soll die GEZ Gebühr umgewandelt werden in eine Kopfpauschale (auch geplant im Gesundheitssektor) heißt auf gut deutsch - „ Die Rundfunkkommission der Bundesländer hat beschlossen, die GEZ zu reformieren und statt der bekannten GEZ Gebühr, eine Kopfpauschale pro Bürger zu erheben, egal ob diese Person ein TV oder Radio besitz.“
So wird in Deutschland durch eine juristische Hintertür eine Steuererhöhung legalisiert, ohne das die Regierung auf Wortbruch verantwortlich gemacht werden kann.
Wenn das Schule macht, dann folgt in naher Zukunft, dass alle Bürger Kfz-Steuern zu zahlen haben, egal ob man ein Auto besitzt oder nicht. So gesehen, ergeben sich für die zukünftigen Regierungen unermessliche Spielräume um verdeckte Steuererhöhungen dem Volk zu verkaufen. Aber wie immer in der deutschen Geschichte, wird auch dieses Szenario - das Volk ohne Gegenwehr akzeptieren, denn Deutschland ist nicht Frankreich. Auf der anderen Seite werden Milliarden im Bankensektor versenkt und das makabere daran ist, das in Zeiten der Geldnot und leerer Kassen, das Wort Solidarität von Seiten der Politiker ständig vergewaltigt wird, und das ohne Konsequenzen. Siehe Beitrag, ohne Kommentar.



Die Lösung für das Problem GEZ wäre doch so einfach: Die öffentlich rechtlichen Anstalten total abschaffen und in selbst finanzierende Sender umwandeln, so das alle Sender gleichgestellt sind. Damit muss sich jeder Sender über den Markt (Pay-TV) oder Werbeeinnahmen finanzieren. Denn der sogenannte Bildungsauftrag wird doch schon seit langen nicht mehr erfüllt. Der Zuschauer bzw. der Bürger zahlt nur per Abo-Vertrag die Gebühren, deren Sender er auch tatsächlich sieht bzw. nutzt.

Sei nur zu hoffen, dass das deutsche Volk sehr bald aus dem Winterschlaf erwache.

Ein Artikel von...Skyline_Nachrichten
.

Kommentare:
AL Top Kostenlose Kleinanzeigen

Al Top Kleinanzeigen Deutschland
Al Top Kleinanzeigen Österreich
Al Top Kleinanzeigen Schweiz
 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]



Links zu diesem Post:

Link erstellen



<< Startseite