Sonntag, 5. Dezember 2010

 

Neuschwabenland - Teil II.

.
Skyline_NachrichtenTeil II. Verfechter der Verschwörungstheorie

Im folgenden Beitrag, haben wir versucht, diese sensible Thematik so objektiv wie möglich an belegbaren Dokumenten bzw. seriösen Überlieferungen aufzuzeigen. Natürlich können wir das Thema nur anreißen, da eine Fülle von Theorien seit über 70 Jahren existieren. Jeder Leser sollte sich persönlich seine eigene Meinung bilden, aus den Informationen (Überlieferungen, Bibliotheken, Internet) die heute zur Verfügung stehen. Bei den Recherchen haben wir aber auch feststellen müssen, dass diese Vergangenheits-Forschung speziell zu diesem Thema sehr mühsam ist, da vieles heute noch, nur den Geheimdiensten zugänglich ist. Bei der Suche von brauchbaren Material im Internet, haben wir bei der Vielzahl der Links, einige abgespeichert, um diese später im Bericht mit einfließen zu lassen. Das paradoxe dabei war, dass eine Vielzahl dieser Links, als wir diese im Artikel mit ein flechten wollten, diese nicht mehr existent waren. Als Bürger/User bekommt man dabei den Eindruck, dass irgendetwas verheimlicht werden soll, bzw. man Angst hat, dass die Wahrheit ( wenn es hier eine objektive Wahrheit geben sollte ) ans Tageslicht kommt. Denn vor 70 Jahren gab es noch kein Internet oder Wikileaks. Und genau dieses Phänomen ist dafür verantwortlich, dass Verschwörungstheorien erst entstehen können.

Es ist unumstritten, dass während der Zeit des Dritten Reiches, okkulte und esoterischen Bewegungen eine Art Renaissance erlebten. Adolf Hitler war von okkult-esoterischen Bewegungen total fasziniert, andere behaupten sogar, er war besessen. Denn dieSkyline_Nachrichtenser Glaube an „Übernatürlichem“ bestimmte sein Lebensweg, dass ist belegbar. Alle Symbole der Dritten Reiches sind auf Okkulte Zeichen bzw. Runen zurückzuführen. Angefangen vom SS-Zeichen bis hin zum Hakenkreuz .Der Ursprung soll über 6.000 Jahre zurückgehen, besonders in Asien ist dieses Symbol sehr verbreitet. Zur Ming-Dynastie wurden die meisten Gebäude mit dem „Symbol der Sonne“, wie sie es nannten., damals versehen. - in Europa bekannt u.a. als – Symbol der Sonne; Symbol der Quelle oder Symbol des Lebens bzw. Fruchtbarkeit oder heute noch, wie im Bild ( finnische Luftwaffe ) dargestellt. Im Dritten Reich wurde das Hakenkreuz zum - Arischen Symbol - bzw. zum Symbol für – Reinheit des Blutes – definiert. Einige Historiker führen diese Namensdeutung ( arSkyline_Nachrichtenisch ) zurück auf den Thule Orden. Wahrscheinlich hatte der österreichische Anthropologe Guido List den größten Einfluss zur damaligen Zeit, so dass seine Deutung sich zunehmend seit 1910 bei vielen Esoterikern favorisierte.Und genau diese Mythen potenzieren die seit Jahrzehnten kursierenden Verschwörungstheorien und Geschichten und verhelfen diese immer wieder zur Neugeburt.

Alle Verschwörungstheorien basieren im Wesentlichen auf 3 Grundsäulen:

  1. der Hohlen Erde
  2. Thule Gesellschaft
  3. Antarktis Festung / MI 5 Polarflieger Admiral Byrd ( wo sich die letzte Elite des 3. Reiches abgesetzt haben soll )

Folgende Personen und Organisationen haben u.a. maßgeblichen Einfluß auf die okkult-esoterische Politik des Dritten Reiches genommen. Dies lässt sich nachweisen und wird sichtbar bzw. deutlich im Symbolismus, der Geomantie, des Mystizismus und den okkult-esoterischen Ritualen.

  • Karl Haushofer
  • Freiherr Rudolf von Sebottendorf (bürgerlich bekannt als A.A.R. Glauer )
  • Rudolf Hess
  • Heinrich Harrer ( SS )
  • Georg I. Gurdjieff
  • Guido von List
  • Dietrich Eckart
  • Adolf Hitler
  • Rudolf Steiner ( Gründer der Anthroposophischen Lehren )
  • Rudolf Hess Stellvertreter des Führers
  • Hans Frank
  • Heinrich Himmler
  • Herrmann Göring
  • buddhistischen Geheimsekten u.v.m.

Der Thule Geheimbund ( abgeleitet von Ultima Thule, eine Stadt, die älter als Atlantis gewesen sein soll, so glauben es die Thule Mitglieder ) und die Societas Templi Marcioni Geheimgesellschaft ( Nachkommen der Tempelritter ) spielen unserer Auffassung nach, eine der Schlüsselrollen, dass es zur Machtübernahme der Nazis im Dritten Reich gekommen ist. Die S.T.M. war der Auffassung, dass die Vervollkommnung der Menschenrasse nur durch Meditation; Atemübungen oder Yogapraktiken erreicht werden kann. Viele glaubten, dass Tibet die Wiege der Menschheit darstelle und ein Zufluchtsort für erkor-ende Priesterschaften sei. Dieses Reich wurde Shambhala genannt und ist durch das buddhistische Symbol vom „Rad der Lehre“, also den uns bekannten Hakenkreuz, gekennzeichnet. Der Leiter der SS – Abteilung Ahnenerbe, Ernst Schäfer ( Skyline_Nachrichtenpersönlicher Berater von Himmler ) war ein Verfechter dieser Lehre, die er auch radikal umsetzte. Alle Personen im inneren Kreis dieser Logen waren eindeutig gute Asien Kenner und Tibetreisende. Man kann mit Recht behaupten, dass die Mitglieder der „Thule Gesellschaft“ den okkulten Mittelpunkt des Nationalsozialismus darstellten und die Ausrichtung der Politik bestimmten. Ein Beleg dafür ist die Tatsache, dass zum Ende des 2. Weltkrieges sowjetische Soldaten über 1.000 Tote Tibeter, in Wehrmacht Uniformen aufgefunden hatten. Dies näher zu beleuchten, würde zu-weit vom Thema führen.

Aber zurück zur „Festung Neuschwabenland“
Viele Berichte handeln von der sogenannten Antiarktisbasis 211, aber bei allen Recherchen stoßt man unweigerlich auf den Namen Admiral Byrd. Es existieren viele Story's über diesen Mann, und genauso viele verschiedene Variationen sind veröffentlicht. Wir wollen uns dieser Vielfalt von Spekulationen nicht anschließen. Wenn man das Tagebuch des Admiral Byrds liest, ist man zum einem von der Art der Schreibweise beeindruckt aber auf der anderen Seite, stellt man sich die Frage, wow – kann das sein, denn seit der Erscheinung dieses Buches wird erst recht mit Verschwörungstheorien weltweit spekuliert.

Was behaupten nun die Befürworter dieser Theorie ?

Nach der Expedition 1939 soll das Schiff Schwabenland regelmäßig Ausrüstungsgegenstände und schwere Bergbautechnik, Eisenbahntechnik usw. nach „Neuschwabenland“ gebracht haben. Des weiteren wird behauptet, dass eine U-Boot Flotte regelmäßig den Stützpunkt angelaufen sei, um Menschen und Material zu transportieren um die Basis auszubauen. ( bis heute sind fast alle Originale Unterlagen der Flottillen und U-Boot Flotten im Britischen Besitz unter Verschluss ) Viel zitiert wird die Aussage des Oberkommandierenden der deutschen Marine, Admiral Karl Döritz, der sagte: "Die deutsche U-Boot Flotte ist stolz darauf, daß sie für den Führer in einem anderen Teil der Welt ein Shangri-La gebaut hat, eine uneinnehmbare Festung." Mit der Festung war Neuschwabenland gemeint. In diesem Zusammenhang wird folgender Aspekt genannt: „Als sich abzeichnete, dass der Krieg für Nazideutschland als Katastrophe enden werde, soll die U-Boot Flotte technisches Personal, technische Hightech Technologie und Persönlichkeiten nach Neuschwabenland gebracht haben“. Im Jahre 1947, also 2 Jahre nach Kriegsende, startete die amerikanische / englische Armee die sogenannte Operation Highjump, mit über 4000 Soldaten, Flugzeugträger und Zerstörer, so dass über 13 Schiffen an der Operation beteiligt waren. Inoffizielles Ziel der Alliierten – Beobachten der Truppenbewegungen und den Ausbau des Stützpunktes 211 der Deutschen zu stoppen bzw. zu vernichten um endgültig den Mythos Neuschwabenland aus dem Gedächtnis der Menschen zu löschen. Die offizielle Begründung der Alliierten lautete - Material- und Mannschaftserprobung unter polaren Voraussetzungen. Für die Alliierten wurde diese Operation zum Desaster , denn schon nach 3 Wochen musste die gesamte Armada der Alliierten gewaltige Verluste verbuchen und verließ fluchtartig das Gebiet. Bis heute schweigt die amerikanische Seite über diese Operation und Admiral Byrd soll damals zum Schweigen verdonnert worden sein. Dies wiederum verleitete viele Befürworter zu behaupten, dass die Alliierten vor der überlegenen Hochtechnologie der Reichsdeutschen flüchteten.


Zieht man Vergleiche zur heutigen Zeit unter dem Aspekt der Glaubwürdigkeit der Geheimdienste, so kann man schon berechtigte Zweifel anmelden. Den Absatz "Hohle Erde" haben wir ausgeblendet, da man dazu ausführlicher eingehen muss. Stellt man aber das Projekt "Festung Neuschwabenland" dem Projekt "Lesotho 1995" gegenüber, so kann man viele Paralellen erkennen. Denn beide Projekte werden bis heute von offizieller Seite abgestritten und doch haben diese beide "Ereignisse" mehr gemeinsam als man denkt.

Ein Artikel von..Skyline_Nachrichten..Bookmark..........

Hinweis der Skyline Redaktion zur Veröffentlichung von geschichtlichen Symbolen.

Gemäß StGB & 86 Abs. 3 ist die „Strafbarkeit ausgeschlossen, wenn die Verwendung oder Verbreitung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient".

Nächster Artikel erscheint demnächst zum Thema - HAARP Projekt -
.

Kommentare:
AL Top Kostenlose Kleinanzeigen

Al Top Kleinanzeigen Deutschland
Al Top Kleinanzeigen Österreich
Al Top Kleinanzeigen Schweiz
 

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]



Links zu diesem Post:

Link erstellen



<< Startseite