Sonntag, 26. September 2010

 

Der Iran und die Medien

.
Skyline_NachrichtenUnsere Analyse beschäftigt sich nicht mit der Thematik, Verletzung der Menschenrechte oder ob man den Islam oder dessen Regierung ablehnt oder wie die Opposition im Iran unterdrückt wird oder nicht. Wir wollen objektiv aufzeigen, wie seit Jahren eine Meinungsfindung gegen den Iran aufgebaut wird, durch Falsch Interpretation der Tatsachen und Falsch Übersetzungen aller Reden des Präsidenten. Bei einer sehr objektiven und nüchtern den Betrachtung der Gesamtsituation fällt folgendes auf.
Jede Rede oder Interview des iranischen Präsidenten Ahmadinedschad wird in allen Medien der westlichen Welt nie wörtlich wieder gegeben, es werden nur Passagen aus dem Skript falsch interpretiert und übersetzt, und der Weltöffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Erstaunlich ist dabei, dass alle wichtigen TV Sender wie CNN, BBC oder DW-TV den gleichen Konsens sofort der Öffentlichkeit online zur Verfügung stellen. Dies nennt man einseitige Berichterstattung.

Warum diese Praxis ?

Dieses Phänomen bzw. Parallelen finden wir z.B. bei der Aufarbeitung der Thematik 9/11 , bei der Auseinandersetzung mit dem Fall Sarrazin oder den bekannten Karikatur Journalisten Herrn Kurt Westergaard wieder. In unseren früheren Beiträgen, wie der „Iran am Pranger“ haben wir versucht die wirtschaftlichen Aspekte hintergründiSkyline_Nachrichteng zu beleuchten. Des weiteren im Beitrag „Das Pokerspiel um den Iran“ wo wir versucht haben, die Hintergründe und die verschiedenen Interessen des Westens und der islamischen Welt aufzuzeigen. Wir Bürger müssen wieder anfangen zu lernen, wie eine objektive Meinungsfindung funktioniert. Der Fall Iran ist so komplex verwachsen, da politische, wirtschaftliche sowie militärische Faktoren eine gravierende Rolle spielen. Das heißt für einen unabhängigen Journalisten, Fakten sammeln, damit man der Wahrheit möglichst sehr nahe kommt. Denn eine 100 % ige objektive Berichtserstattung kann und wird es niemals geben.

Alle drei hier aufgeführten Beispiele haben was gemeinsam - Sarrazin, Westergaard oder Ahmadinedschad -

Jeder der sich nun zum o.g. Thema zu Wort meldet oder jetzt den Stein der Weisen entdeckt haben will oder sogenannte Experten geben medienwirksam ihren Standpunkt oder fiktive Meinung zum Besten. Dabei stellt man fest ( gilt für alle 3 Beispiele ) das über 80 % dieser selbst ernannten „Experten“ weder Sachkenntnis über diese sensible Thematik besitzen noch jemals den tatsächlichen Text, Manuskript oder Buch gelesen haben ! Auf dem Blog Seelenkrieger“ wird am Beispiel der letzten UN Rede des Präsidenten Ahmadinedschad anschaulich bewiesen, wie wir Bürger manipuliert und Des informiert werden. Sehen Sie den Beginn seiner Rede, die Bilder & Ton sprechen für sich.

Bitte lesen Sie auch den Artikel über die Erkenntnisse des Herrn Professor Niels Harrit, zum Thema Word Trade Center Komplex.



Fazit

Bei intensiven Studium der tatsächlichen Materie stellt man fest, dass der sogenannte Atomstreit nur vorgeschoben ist, um von den tatsächlichen Interessen abzulenken. Unter anderem sagte der Präsident Ahmadinedschad folgendes wörtlich:

"Dann kam eine sehr starke Propagandamaschine in Gang die implizierte, dass die gesamte Welt einer riesigen Gefahr, namens Terrorismus ausgesetzt ist und der einzige Weg die Welt zu retten ein Einsatz der Streitkräfte in Afghanistan wäre. Schließlich wurden Afghanistan und kurz danach der Irak besetzt.“

Das Primat dieser Aussage ist, wer wird im Nahen Osten in Zukunft die Vorherrschaft besitzen, nicht nur aus politischen, vor allem aus wirtschaftlichen Aspekten.

Ein Artikel von..Skyline_Nachrichten..Bookmark..........
.

Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]



Links zu diesem Post:

Link erstellen



<< Startseite